Altbau

 

Der Zustand der Elektroinstallation entspricht häufig dem Errichtungsjahr eines Gebäudes. Bei Objekten, die älter als 20 Jahre sind (ca. 30 Millionen in Deutschland), ist es an der Zeit, die Elektroinstallation - sofern noch nicht geschehen - überprüfen zu lassen. Während sich die Anzahl und der Leistungsbedarf angeschlossener Elektrogeräte (Waschmaschine, Wäschetrockner, Mikrowelle, E-Herd, Heizgeräte) vervielfacht hat, wurde die vorhandene Elektroinstallation häufig nicht an die gestiegenen Anfoderungen angepasst. Schäden an der Haus-Elektroinstallation, Personenschäden und Schäden an Sachgütern können die Folge sein. In Mietobjekten obliegt dem Vermieter eine besondere Fürsorgeverantwortung der Mieter gegenüber! >>> siehe Rechtsurteile >>>

Ausstattungen wie Schutzkontaktanschlüsse an Steckdosen, Berührungsschutz oder FI-Schutzeinrichtungen sind bei Altinstallationen nicht oder nur teilweise gegeben. Personenschäden können die Folge sein. Unsere Aufgabe ist es, Sie auf Gefahrenstellen aufmerksam zu machen, diese zu beheben und Ihnen Alternativen aufzuzeigen.

<<< zurück Installationen <<<