Neubau

 

Bei der Planung eines zukünftigen Eigenheims, ist es bei der Haustechnik unbedingt erforderlich, die Fachhandwerker zu Rate zu ziehen. Gerade die Bereiche Heizung-Sanitär und Elektrotechnik greifen ineinander über und erfordern spezielle Absprachen untereinander.

Die Elektroinstallationsmerkmale nach DIN benennen eine empfohlene Mindestanzahl von Stromkreisen, Schaltkreisen und Steckdosen. Diese Mindestanforderungen, werden häufig von Architekten als Planungsgrundlage genutzt, sind jedoch im Regelfall für die optimale Nutzung eines Eigenheims nicht ausreichend. Unsere Aufgabe ist es, den Bauherren während der Planungsphase bei der optimalen Gestaltung und Erweiterung der elektrotechnischen Anlage zu unterstützen. Um eine optimale Beratung zu gewährleisten, sollten sich die zukünftigen Hausbesitzer zuvor Gedanken über die Nutzung der Räumlichkeiten, die zukünftige Einrichtung und die Elektroausstattung machen.
Auf Grundlage der bestehenden Planungsunterlagen eines Gebäudes sind von der einfachen, konventionellen Elektroinstallation bis hin zu komplexen Installationen (Gebäudesystemtechnik) der Phantasie nahezu keine Grenzen gesetzt.

<<< zurück Installationen <<<